Between Political Conservatism and Economic Liberalism: Carl Friedrich Goerdeler and His Concept of “the Other Germany” after the Overthrow of the Nazi Dictatorship
Table of contents
Share
Metrics
Between Political Conservatism and Economic Liberalism: Carl Friedrich Goerdeler and His Concept of “the Other Germany” after the Overthrow of the Nazi Dictatorship
Annotation
PII
S207987840006137-9-1
DOI
10.18254/S207987840006137-9
Publication type
Article
Status
Published
Authors
Sergey Nevski 
Affiliation: Lomonosov Moscow State University
Address: Russian Federation, Moscow
Abstract

The article deals with the professional biography, economic and political views as well as the intellectual heritage of Carl Friedrich Goerdeler (1884—1945), the mayor of Leipzig (1930—1936) and state commissar for price control (1931—1932; 1934—1935). At the end of the 1930s he became one of the key figures of the civil resistance movement in National Socialist Germany. Based on many years of his professional experience, his views and value system, the authoritative leader of the conservative bourgeois wing of the German anti-totalitarian opposition spoke out with open criticism of the destructive financial and economic policies of the authorities and warned about the disastrous consequences of the destruction of the rule of law and the dissolution of moral standards as well as the spread of corruption and arbitrariness in the inhuman political system of the Third Reich. In his many memory and expert reports, he sought ways to reorganize the economy and the society of “the other Germany”. After overthrowing the Nazi dictatorship, he intended to take the position of German chancellor. His academic collaboration with professors from Freiburg — the architects of the theory of “effective competition order” — with whom he intensely discussed the perspective of institutional reconstruction of the economic and social life in Germany after the fall of the totalitarian regime, allows us to indirectly rank this opposition politician among the ideological forerunners of the concept of Social Market Economy in the early Federal Republic of Germany. After the failure of the conspiracy against Hitler on July 20, 1944, Goerdeler was arrested and sentenced to death. The sentence was carried out in February 1945 in the Berlin Ploetzensee prison. This study aims to acquaint the Russian reader with less-known aspects of the life and work of a prominent representative of the civilian resistance movement in National Socialist Germany as well as to identify the characteristics of right-conservative ideas regarding the principles of state organization and implementation of economic policy, and in general to pay attention to the peculiarity of the German intellectual opposition thought.

 

Keywords
Anti-totalitarian civil resistance movement in the Third Reich, economic thought of the conservative bourgeois opposition in National Socialist Germany, “natural laws”, theory of “effective competition order”, “Freiburg Circles”, intellectual foundations of the Social market economy in Germany
Received
01.06.2019
Publication date
15.07.2019
Number of characters
115891
Number of purchasers
70
Views
1533
Readers community rating
0.0 (0 votes)
Cite Download pdf 200 RUB / 1.0 SU

To download PDF you should sign in

Full text is available to subscribers only
Subscribe right now
Only article and additional services
Whole issue and additional services
All issues and additional services for 2019

References

1. Bonvech B. Preodolenie totalitarnogo proshlogo v Germanii: 1945 i 1990 gg. // Izuchenie diktatur: opyt Rossii i Germanii. Materialy konferentsii «Diktatury: diskussii v Rossii i Germanii» (Moskva, 23—25 sentyabrya 2004 g.) / otv. red. M. B. Korchagina. M., 2007. S. 35—52.

2. Vatlin A. Yu. Nemetskoe antigitlerovskoe soprotivlenie v istoriografii SSSR i Rossii // Novaya i novejshaya istoriya. 2015. № 1. S. 155—165.

3. Vatlin A. Yu. Soprotivlenie diktature kak nauchnaya problema: germanskij opyt i rossijskaya perspektiva // Voprosy istorii. 2000. № 11-12. C. 20—38.

4. Vinkler G. A. Vejmar 1918—1933: istoriya pervoj nemetskoj demokratii / per. s nem. M., 2013.

5. Gol'dshmidt N., Nevskij S. I., Supyan N. V. Teoriya i praktika politiki poryadka v sotsial'nom rynochnom khozyajstve FRG // TERRA ECONOMICUS. 2017. Tom 15. № 2. S. 57—75.

6. Zalepeev V. N. Germano-sovetskie ehkonomicheskie otnosheniya v gody mirovogo ehkonomicheskogo krizisa (1929—1933 gg.) // Vestnik Bryanskogo gosudarstvennogo universiteta. 2017. № 2 (32). S. 73—74.

7. Korneva L. N. Germanskij fashizm: nemetskie istoriki v poiskakh ob'yasneniya fenomena natsional-sotsializma (1945 — 1990-e gg.). Kemerovo, 1998.

8. Mertsalova L. A. Nemetskoe Soprotivlenie v istoriografii FRG. M., 1991.

9. Mehnvell R., Frenkel' G. Iyul'skij zagovor. Istoriya neudavshegosya pokusheniya na zhizn' Gitlera. M., 2007.

10. Nevskij S. I., Khudokormov A. G. Natsional'nye ehkonomicheskie shkoly v Germanii i teoriya sotsial'nogo rynochnogo khozyajstva // Ehkonomicheskaya politika. 2017. T. 12. № 4. S. 204—249.

11. Oberrejter G. Preodolenie totalitarnogo proshlogo: nemetskij opyt // Poslevoennaya istoriya Germanii: rossijsko-nemetskij opyt i perspektivy: Materialy konferentsii rossijskikh i nemetskikh istorikov (Moskva, 28—30 oktyabrya 2005 g.): cbornik statej / pod red. B. Bonvecha i A. Yu. Vatlina. M., 2007. S. 255—264.

12. Smirnov D. A. Berlinskij Memorial'nyj tsentr «Germanskoe Soprotivlenie»: obschestvenno-politicheskaya i nauchnaya deyatel'nost'. Diss. ... kand. ist. nauk. Lipetsk, 2000.

13. Smolina A. Gosudarstvennaya politika pamyati i osmyslenie proshlogo germanskim obschestvom // Otnoshenie k proshlomu. Osmyslenie Germaniej dvukh ee diktatur. M., 2018. S. 74—92.

14. Sotsial'noe rynochnoe khozyajstvo — osnovopolozhniki i klassiki / red.-sost.: K. Krouford, S. I. Nevskij, E. V. Romanova. M., 2017.

15. Tuz A. Tsena razrusheniya. Sozdanie i gibel' natsistskoj ehkonomiki / per. s angl. M., 2018.

16. Feen Kh.-J. Osmyslenie istorii — vopros proshlogo ili buduschego? // Otnoshenie k proshlomu. Osmyslenie Germaniej dvukh ee diktatur. M., 2018. S. 63—73.

17. Fraj N. Gosudarstvo fyurera: Natsional-sotsialisty u vlasti: Germaniya, 1933—1945 / per. s nem. pod nauch. red. A. Yu. Vatlina. M., 2009.

18. Khavkin B. L. Germanskie konservativnye ehlity i antigitlerovskaya fronda // Istoricheskie issledovaniya. Zhurnal istoricheskogo fakul'teta MGU imeni M. V. Lomonosova. 2016. № 5. S. 133—161. [Ehlektronnyj resurs]. URL: http://www.historystudies.msu.ru/ojs2/index.php/ISIS/article/view/90/240 (data obrascheniya: 18.06.2019).

19. Khavkin B. L. Germanskij natsional-sotsializm i antigitlerovskoe Soprotivlenie. M., 2017.

20. Khavkin B. L. Nemetskoe antigitlerovskoe Soprotivlenie 1933—1945 gg. kak faktor mezhdunarodnykh otnoshenij. Diss. ... dok. ist. nauk. M., 2015.

21. Cherkasov N. S. Problemy nemetskogo antifashistskogo dvizheniya Soprotivleniya v istoriografii FRG (1965) // Cherkasov N. S. O germanskom fashizme i antifashistskom soprotivlenii: Izbrannye trudy. Tomsk, 2006. S. 313—351.

22. Shpengler O. Prussachestvo i sotsializm. M., 2002.

23. Adorno T. W. Was bedeutet: Aufarbeitung der Vergangenheit? // Adorno T. W. Eingriffe. Neun kritische Modelle. Frankfurt a. M., 1963. S. 125—146.

24. Albrecht G. Marktpreisbindung und öffentliche Preispolitik // Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik. 1941. Bd. 154. S. 21—49.

25. Allen W. S. Die sozialdemokratische Untergangsbewegung: Zur Kontinuität der subkulturellen Werte // Schmädeke J., Steinbach P. (Hg.). Der Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Die deutsche Gesellschaft und der Widerstand gegen Hitler. München; Zürich, 1994. S. 849—866.

26. Ambrosius G. Von Kriegswirtschaft zur Kriegswirtschaft, 1914—1945 // North M. (Hg.). Deutsche Wirtschaftsgeschichte. Ein Jahrtausend im Überblick. München, 2005. S. 287—355.

27. Bähr J., Banken R., Flemming Th. Die MAN. Eine deutsche Industriegeschichte. München, 2009.

28. Beck D. Julius Leber: Sozialdemokrat zwischen Reform und Widerstand. München, 1994.

29. Becker W. Der bayerische Widerstandskreis um Franz Sperr und Otto Geßler // Karpen U. (Hg.). Europas Zukunft: Vorstellungen des Kreisauer Kreises um Helmuth James Graf von Moltke. Heidelberg, 2005. S. 33—51.

30. Beier G. Die illegale Reichsleitung der Gewerkschaften 1933—1945. Köln, 1981.

31. Benz W., Pehle W. H. (Hg.). Lexikon des deutschen Widerstandes. Frankfurt a. M., 2008.

32. Bleistein R. (Hg.). Dossier: Kreisauer Kreis: Dokumente aus dem Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Frankfurt a. M., 1987.

33. Blumenberg-Lampe Ch. Das wirtschaftspolitische Programm der “Freiburger Kreise”: Entwurf einer freiheitlich-sozialen Nachkriegswirtschaft; Nationalökonomen gegen den Nationalsozialismus. Berlin, 1973.

34. Böhm F. Die Ordnung der Wirtschaft als geschichtliche Aufgabe und rechtsschöpferische Leistung / Böhm F., Eucken W., Großmann-Doerth H. (Hg.). Ordnung der Wirtschaft. Heft 1. Stuttgart; Berlin, 1937.

35. Bracher K. D. v. Auf dem Wege zum 20. Juli 1944 // Löwenthal R., Mühlen P. v. z. (Hg.). Widerstand und Verweigerung in Deutschland 1933 bis 1945. Berlin; Bonn, 1982. S. 143—172.

36. Brakelmann G. Christsein im Widerstand: Helmut James von Moltke. Einblicke in das Leben eines jungen Deutschen. Münster, 2008.

37. Brakelmann G. Helmut James von Moltke: 1907—1945. Eine Biographie. München, 2007.

38. Brakelmann G. Peter Yorck von Wartenburg: 1904—1944. Eine Biographie. München, 2012.

39. Bramke W. Neuordnung der Nachkriegsverhältnisse in Ostdeutschland aus dem Geist des Widerstandes // Steinbach P., Tuchel J. (Hg.). Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Berlin, 1994. S. 582—596.

40. Breuer S. Anatomie der Konservativen Revolution. Darmstadt, 1995.

41. Breyer R. Carl Goerdeler und die deutsche Ostgrenze // Zeitschrift für Ostforschung. 1964. Bd. 13. Nr. 1—2. S. 198—208.

42. Broszat M. Nach Hitler. Der schwierige Umgang mit unserer Geschichte. München, 1988.

43. Broszat M. Resistenz und Widerstand. Eine Zwischenbilanz des Forschungsprojekts // Broszat M., Fröhlich E., Grossmann A. (Hg.). Bayern in der NS-Zeit. 6 Bde. München; Wien, 1977—1983. Bd. IV: Herrschaft und Gesellschaft im Konflikt, 1981.

44. Broszat M. Zur Sozialgeschichte des deutschen Widerstands // Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte. 1986. Jg. 34. Heft 3. S. 293—309.

45. Buchstab G., Kaff B., Klienmann H.-O. Verfolgung und Widerstand 1933—1945. Christliche Demokraten gegen Hitler. Düsseldorf, 1986.

46. Bundeszentrale für politische Bildung (Hg.). 20. Juli 1944 / Bearb. von. Hans-Adolf Jacobsen. 6. Aufl. Bonn, 1969.

47. Cornelißen Ch. Gerhard Ritter. Geschichtswissenschaft und Politik im 20. Jahrhundert. Düsseldorf, 2001.

48. Danyel J. Bilder vom “anderen Deutschland”. Frühe Widerstandsrezeption nach 1945 // Zeitschrift für Geschichtswissenschaft. 1994. Jg. 42. Heft 7. S. 611—621.

49. Deutsche Rundschau. 1946. Dezember.

50. Dichgans H. Zur Geschichte des Reichskommissars für Preisüberwachung. Düsseldorf, 1977.

51. Driessen C. Gegner des NS-Regimes. Kreisauer Kreis, Eiserne Front, Roter Frontkämpferbund // G/Geschichte. Menschen, Ereignisse, Epochen. 20 April 2017 [Ehlektronnyj resurs]. URL: https://www.g-geschichte.de/plus/widerstand-nationalsozialismus/ (data obrascheniya: 18.03.2019).

52. Erhard L. Kriegsfinanzierung und Schuldenkonsolidierung. Faksimiledruck der Denkschrift von 1943/1944. Mit Vorbemerkungen von Ludwig Erhard, Theodor Eschenburg, Günter Schmölders. Frankfurt a. M., 1977.

53. Eucken W. Wissenschaft im Stille Schmollers // Weltwirtschaftliches Archiv. 1940. Heft II. Bd. 52. S. 468—506.

54. Fässler P. Das Comité dʹEtudes: Die Gutachtertätigkeit Freiburger Nationalökonomen für die Alliierten // Freiburger Universitätsblätter. 1988. Jg. 27. Heft 102. S. 91—103.

55. Faulenbach B. Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Erinnerung? Das Bild vom deutschen Widerstand gegen Nationalsozialismus nach den Erfahrungen von Teilung und Umbruch // Zeitschrift für Geschichtswissenschaft. 1994. Jg. 42. Heft 7. S. 589—596.

56. Fest J. Staatsstreich. Der lange Weg zum 20. Juli. München, 1997.

57. Finker K. Widerstand und Geschichte des Widerstandes in der Forschung der DDR // Steinbach P. (Hg.). Widerstand. Ein Problem zwischen Theorie und Geschichte. Köln, 1987. S. 96—114.

58. Forschungsgemeinschaft Das Andere Deutschland (Hg.). Wahrheit als Waffe. Aufgaben und Ziele der Forschungsgemeinschaft des “Andern Deutschland”. Hannover, 1948.

59. Frei N. Vergangenheitspolitik: die Anfänge der Bundesrepublik und die NS-Vergangenheit. München, 1996.

60. Geheime Denkschrift Goerdelers, für die Generalität bestimmt, über die Notwendigkeit eines Staatsstreichs. 26. Mär 1943 // Ritter G. Carl Goerdeler und die deutsche Widerstandsbewegung. Stuttgart, 1956. S. 593—611.

61. Giere G. Carl Goerdeler, 1884—1945 // Männer der deutschen Verwaltung. 23 biographische Essays. Köln, Berlin, 1963. S. 349—365.

62. Gillmann S. Die Europapläne Carl Goerdelers. Neuordnungsvorstellungen im nationalkonservativen Widerstand zwischen territorialer Revision und europäischer Integration // Sandkühler Th. (Hg.). Europäische Integration. Deutsche Hegemonialpolitik gegenüber Westeuropa 1920—1960. Göttingen, 2002. S. 77—98.

63. Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003.

64. Goerdeler C. Antrittsrede als Reichskommissar für die Preisüberwachung (maschinenschriftliches Vortragsmanuskript vom 11.12.1931) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(a). Dok. 2. 3. 2. S. 219—226.

65. Goerdeler C. Beantwortung von 39 Fragen über den Wiederaufbau (maschinenschriftliches Manuskript o. D. vom 03.01.1945) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(b). Bd. 2. Dok. 7.1.1. S. 1054—1117.

66. Goerdeler C. Das Ziel (maschinenschriftliche Denkschrift o.D. [Herbst 1941]) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München: K.G. Saur, 2003(c). Bd. 2. Dok. 6.1.1. S. 873—944.

67. Goerdeler C. Das Ziel // Schramm W. R. von (Hg.). Beck und Goerdeler. Gemeinschaftsdokumente für den Frieden 1941—1944. München, 1965. S. 81—166.

68. Goerdeler C. Denkschrift für Paul v. Hindenburg (maschinenschriftliche Denkschrift vom April 1932) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(d). Bd. 1. Dok. 3.2. S. 313—330.

69. Goerdeler C. Denkschrift zur Innenpolitik vom Oktober/November 1938 // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(e). Bd. 2. Dok. 5.1.2. S. 696—762.

70. Goerdeler C. Denkschrift zur Rohstoff-, Devisen- und Währungslage (maschinenschriftliche Denkschrift vom 17.9.1936) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(f). Bd. 1. Dok. 3.8. S. 411—464.

71. Goerdeler C. Denkschrift zur wirtschaftlichen Lage (maschinenschriftliche Denkschrift vom 26.10.1935) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(g). Bd. 1. Dok. 3.6. S. 387—404.

72. Goerdeler C. Der große Irrtum // Deutsche Rundschau. 1938. Jg. 64. April.

73. Goerdeler C. Der Weg (maschinenschriftliche Denkschrift o. D. [fertiggestellt im April 1944]) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(h). Bd. 2. Dok. 6.1.3. S. 950—1012.

74. Goerdeler C. Die Aufgaben der deutschen Zukunft (maschinenschriftliches Konzept vom 1.— 8.8.1944) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(i). Bd. 2. Dok. 6.1.4. S. 1013—1024.

75. Goerdeler C. Die Gemeinde als Teil des Reichsganzen. Rede zur Eröffnung der Leipziger Ratssitzung vom 24.3.1933 (abgedruckt in: Der Städtetag. 1933. Jg. 27. S. 148) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(j). Bd. 1. Dok. 1.2.6. S. 82—84.

76. Goerdeler C. Entwicklungstendenzen im deutschen Kommunalrecht // Reichsverwaltungsblatt und Preußisches Verwaltungsblatt. 27.5.1933. Bd. 54. Nr. 22. S. 421—425.

77. Goerdeler C. Gedanken eines zum Tode Verurteilten über die deutsche Zukunft (handschriftliche Denkschrift vom September 1944) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(k). Bd. 2. Dok. 7.2.1. S. 1148—1189.

78. Goerdeler C. Kampf und Ordnung in der Weltwirtschaft (maschinenschriftliches Manuskript vom 12.12.1936) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(l). Bd. 1. Dok. 4.1.4. S. 515—525.

79. Goerdeler C. Kleinsiedlung und Wohnungsbau als politische und wirtschaftliche Notwendigkeiten. Leipzig, 1936(a).

80. Goerdeler C. Positionspapier für die britische Regierung (maschinenschriftliche Abschrift vom 19/20.5.1943) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(m). Bd. 2. Dok. 6.1.2. S. 944—949.

81. Goerdeler C. Stand von Wirtschaft und Verwaltung (maschinenschriftliche Denkschrift vom September 1940) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(n). Bd. 2. Dok. 5.2.4. S. 801—823.

82. Goerdeler C. Unbetitelte Denkschrift (handschriftliches Manuskript vom 9.7.1937) // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(o). Bd. 1. Dok. 2.3.7. S. 240—259.

83. Goerdeler C. Vorgesehene Rundfunkrede nach der Übernahme der Regierungsgewalt (maschinenschriftliches Redemanuskript o.D. [Frühsommer 1944]) // Gillmann S. Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003(p). Bd. 2. Dok. 6.2.3. S. 1036—1045.

84. Goerdeler C. Wirtschaftliche Funktion der Preise // Die Bank. 1936(b). Jg. 28. Heft 51/52. S. 1872—1878.

85. Goldschmidt N. Die Rolle Walter Euckens im Widerstand: Freiheit, Ordnung und Wahrhaftigkeit als Handlungsmaximen // Goldschmidt N. (Hg.). Wirtschaft, Politik und Freiheit. Freiburger Wirtschaftswissenschaftler und der Wiederstand. Tübingen, 2005. S. 289—314.

86. Graml H. Die außenpolitischen Vorstellungen des deutschen Widerstandes // Graml H. (Hg.). Widerstand im Dritten Reich. Probleme, Ereignisse, Gestalten. Frankfurt a. M., 1984. S. 92—139.

87. Greiffenhagen M. Das Dilemma des Konservatismus in Deutschland. Mit einem neuem Text: “Post-histoire”? Frankfurt a. M., 1986.

88. Groehler O. Die Überlebenden des deutschen Widerstandes und ihre Verbände in der deutschen Nachkriegsgesellschaft // Zeitschrift für Geschichtswissenschaft. 1994. Jg. 42. Heft 7. S. 605—609.

89. Gülzau J. Theodor Litt — Carl Friedrich Goerdeler. Eine ergänzende Quellensicherung // Blecher J., Schulz D. (Hg.). Leipziger offene Stadtgesellschaft und Widerstand 1933 bis 1944: Carl Friedrich Goerdeler, Theodor Litt, Levin Ludwig Schücking. Leipzig, 2015. S. 71—86.

90. Habermas J. Die Last der doppelten Vergangenheit // Die Zeit. 13.05.1994. S. 54.

91. Hammersen N. Politisches Denken in deutschen Widerstand. Ein Beitrag zur Wirkungsgeschichte neokonservativer Ideologien 1914—1944. Berlin, 1993.

92. Heintze B. Walter Cramer — Die letzten Wochen. Gefängnisbriefe und -notizen an seine Familie nach dem 20 Juli 1944. Leipzig, 2013.

93. Heintze B. Walter Cramer (1886 bis 1944): Ein Leipziger Unternehmer im Widerstand. Köln, 1993.

94. Hentschel V. Ludwig Erhard. Ein Politikerleben. Berlin, 1998.

95. Herbst L. Krisenüberwindung und Wirtschaftsneuordnung. Ludwig Erhards Beteiligung am Ende des Zweiten Weltkriegs // Vierteljahrshefte für Zeitschichte. 1977. Jg. 25. Heft 3. S. 305—340.

96. Hildebrand K. Die ostpolitischen Vorstellungen im deutschen Widerstand // Geschichte in Wissenschaft und Unterricht. 1978. Jg. 29. S. 213—241.

97. Hoffmann P. Carl Goerdeler gegen die Verfolgung der Juden. Köln, 2013.

98. Hoffmann P. Widerstand. Staatsstreich. Attentat: Der Kampf der Opposition gegen Hitler. 4., neu überarb. u. ergänz. Ausg. München, 1985.

99. Holler R. 20. Juli 1944. Vermächtnis oder Alibi? Wie Historiker, Politiker und Journalisten mit dem deutschen Widerstand gegen den Nationalsozialismus umgehen. Eine Untersuchung der wissenschaftlichen Literatur, der offiziellen Reden und der Zeitungsberichterstattung in Nordrhein-Westfalen von 1945—1986. München, 1994.

100. James H. Deutschland in der Weltwirtschaftskrise 1924—1936. Stuttgart, 1988.

101. Janssen H. Nationalökonomie und Nationalsozialismus. Die deutsche Volkswirtschaftslehre in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts. Marburg, 2012.

102. Jens I. (Hg.). Hans und Sophie Scholl: Briefe und Aufzeichnungen. Frankfurt a. M., 1984.

103. Klausa E. Politischer Konservatismus und Widerstand // Steinbach P., Tuchel J. (Hg.). Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Berlin, 1994. S. 219—234.

104. Klemperer K. v. Carl Goerdeler: Patriot im Widerstand. Gedenkrede // Raue H. (Hg.). Carl Goerdeler. Ehrung der Stadt Leipzig. Dokumentation. Leipzig, 1995.

105. Kluge U. Der “Freiburger Kreis” 1938—1945. Personen, Strukturen und Ziele kirchlich-akademischen Widerstandsverhaltens gegen den Nationalsozialismus // Freiburger Universitätsblätter. 1988. Jg. 27. Heft 102. S. 19—40.

106. Knortz H. Wirtschaftsgeschichte der Weimarer Republik. Eine Einführung in Ökonomie und Gesellschaft der ersten Deutschen Republik. Göttingen, 2010.

107. Koehn B. Der deutsche Widerstand gegen Hitler. Eine Würdigung. Berlin, 2007.

108. Kosthorst E. Carl Friedrich Goerdeler // Lill R., Oberreuter H. (Hg.). 20. Juli — Porträts des Widerstands. München, 1989. S. 111—133.

109. Krausnick H. Ludwig Beck // Graml H. (Hg.). Widerstand im Dritten Reich. Probleme, Ereignisse, Gestalten. Frankfurt a. M., 1984. S. 204—211.

110. Krausnick H. Ludwig Beck // Lill R., Oberreuter H. (Hg.). 20. Juli — Porträts des Widerstands. München, 1989. S. 73—86.

111. Krüger-Charlé M. Carl Goerdelers Versuche der Durchsetzung einer alternativen Politik 1933 bis 1937 // Schmädeke J., Steinbach P. (Hg.). Der Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Die deutsche Gesellschaft und der Widerstand gegen Hitler. München; Zürich, 1994. S. 383—404.

112. Krüger-Charlé M. From Reform to Resistance: Carl Goerdeler’s 1938 Memorandum // Large D.C. (ed.). Contending with Hitler: Varieties of German Resistance in the Third Rich. Washington, D. C.; Cambridge, 1991. P. 75—87.

113. Löwenthal R., Mühlen P. v. z. (Hg.). Widerstand und Verweigerung in Deutschland 1933 bis 1945. Berlin; Bonn, 1982.

114. Maier H. (Hg.). Die Freiburger Kreise. Akademischer Widerstand und Soziale Marktwirtschaft. Paderborn, 2014.

115. Manvell R., Fraenkel H. The July Plot: the Attempt on Hitler's Life in July 1944. London, 1964.

116. Marßolek I. Die Denunziantin. Helene Schwärzel, 1944—1947. Bremen, 1993.

117. Matzerath H. Nationalsozialismus und Kommunale Selbstverwaltung. Stuttgart, 1970.

118. Meyer-Krahmer F. Carl Friedrich Goerdeler und sein gesellschaftlich-geistiges Umfeld in Leipzig // Blecher J., Schulz D. (Hg.). Leipziger offene Stadtgesellschaft und Widerstand 1933 bis 1944: Carl Friedrich Goerdeler, Theodor Litt, Levin Ludwig Schücking. Leipzig, 2015. S. 55—69.

119. Meyer-Krahmer M. Carl Goerdeler und sein Weg in den Widerstand. Eine Reise in der Welt meines Vaters. Freiburg i. Br., 1989.

120. Mierzejewski A. C. Ludwig Erhard. A Biography. London, 2004.

121. Moll C. Die Weiße Rose // Steinbach P., Tuchel J. (Hg.). Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Berlin, 1994. S. 443—467.

122. Mommsen H. Carl Friedrich Goerdeler im Widerstand gegen Hitler // Gillmann S., Mommsen H. (Hg.). Politische Schriften und Briefe Carl Friedrich Goerdelers. 2 Bde. München, 2003. Bd. 1. S. XXXVII—LXIV.

123. Mommsen H. Der Widerstand gegen Hitler und die deutsche Gesellschaft // Historische Zeitschrift. 1985. Band 241. S. 81—104.

124. Mommsen H. Der Widerstand gegen Hitler und die deutsche Gesellschaft // Mommsen H. Alternative zu Hitler. Studien zur Geschichte des deutschen Widerstandes. München, 2000(a). S. 29—52.

125. Mommsen H. Die Geschichte des deutschen Widerstandes im Lichte der neueren Forschung // Aus Politik und Zeitgeschichte. 1986. Bd. 50. S. 3—18.

126. Mommsen H. Die Stellung der Militäropposition im Rahmen der deutschen Widerstandsbewegung gegen Hitler // Mommsen H. Alternative zu Hitler. Studien zur Geschichte des deutschen Widerstandes. München, 2000(b). S. 366—383.

127. Mommsen H. Germans against Hitler. The Stauffenberg Plot and Resistance under the Third Reich. London; New York, 2009.

128. Mommsen H. Gesellschaftsbild und Verfassungspläne des deutschen Widerstandes // Mommsen H. Alternative zu Hitler. Studien zur Geschichte des deutschen Widerstandes. München, 2000(c). S. 53—158.

129. Mommsen H. Julius Leber und der deutsche Widerstand gegen Hitler // Mommsen H. Alternative zu Hitler. Studien zur Geschichte des deutschen Widerstandes. München, 2000(d). S. 313—324.

130. Mommsen H. Neuordnungspläne der Widerstandsbewegung des 20. Juli 1944 // Mommsen H. Alternative zu Hitler. Studien zur Geschichte des deutschen Widerstandes. München, 2000(e). S. 159—206.

131. Mommsen H. Verfassungs- und Verwaltungsreformpläne der Widerstandsgruppen des 20. Juli 1944 // Schmädeke J., Steinbach P. (Hg.). Der Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Die deutsche Gesellschaft und der Widerstand gegen Hitler. München; Zürich, 1994. S. 570—597.

132. Mommsen W. J. Der Geist von 1914: Das Programm eines politischen “Sonderwegs” der Deutschen // Mommsen W. J. Der autoritäre Nationalstaat. Verfassung, Gesellschaft und Kultur des deutschen Kaiserreiches. Frankfurt a. M., 1990. S. 407—421.

133. Müller E. Widerstand und Wirtschaftsordnung. Die wirtschaftspolitischen Konzepte der Widerstandsbewegung gegen das NS-Regime und ihr Einfluss auf die Soziale Marktwirtschaft. Frankfurt a. M., 1988.

134. Müller K.-J. Armee und Drittes Reich: 1933—1939. Darstellung und Dokumentation / Unter Mitarb. von Ernst Willi Hansen. Paderborn, 1987.

135. Müller K.-J. Der nationalkonservative Widerstand 1933—1940 // Müller K.-J. (Hg.). Der deutsche Widerstand 1933—1945. 2., durchges. u. erg. Aufl. Paderborn, 1990. S. 40—59.

136. Müller K.-J. General Ludwig Beck: Studien und Dokumente zur politisch-militärischen Vorstellungswelt und Tätigkeit des Generalstabschefs des deutschen Heeres 1933—1938. Boppard am Rhein, 1980.

137. Müller K.-J. Generaloberst Ludwig Beck: eine Biographie. Paderborn; München, 2008.

138. Müller K.-J. Nationalkonservative Eliten zwischen Kooperation und Widerstand // Schmädeke J., Steinbach P. (Hg.). Der Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Die deutsche Gesellschaft und der Widerstand gegen Hitler. München; Zürich, 1994. S. 24—49.

139. Müller K.-J. Über den “militärischen Widerstand” // Steinbach P., Tuchel J. (Hg.). Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Berlin, 1994. S. 266—279.

140. Nagel A. C. Johannes Popitz (1884—1945): Görings Finanzminister und Verschwörer gegen Hitler. Eine Biographie. Köln, 2015.

141. Peukert D. Die KPD im Widerstand. Verfolgung und Untergrundarbeit an Rhein und Ruhr 1933—1945. Wuppertal, 1980.

142. Peukert H. Der 20. Juli 1944 und die wirtschafts- und ordnungspolitischen Konzeptionen der Opposition gegen Nationalsozialismus // Perspektiven der Wirtschaftspolitik. 2004. Jg. 5. Heft 4. S. 455—469.

143. Philippi K. Die Genese des „Kreisauer Kreises“. Dissertation. 2012.

144. Pingel F. Erinnern oder Vergessen? Überlegungen zum Gedenken an den Widerstand und an die Opfer des Nationalsozialismus // Aus Politik und Zeitgeschichte. 1981. Bd. 9/10. S. 14—29.

145. Puder F. (Bearb.). Lebensbilder aus dem rheinisch-westfälischen Industriegebiet: 1955—1957. Düsseldorf, 1960.

146. Quaas F. Soziale Marktwirtschaft: Wirklichkeit und Verfremdung eines Konzepts. Bern, 2000.

147. Reich I. Carl Friedrich Goerdeler. Ein Oberbürgermeister gegen den NS-Staat. Köln, 1997.

148. Reich I. Das Bild vom deutschen Widerstand in der Öffentlichkeit und Wissenschaft der DDR // Steinbach P., Tuchel J. (Hg.). Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Berlin: Akademie Verlag, 1994(a). S. 557—571.

149. Reich I. Geteilter Widerstand. Die Tradierung des deutschen Widerstandes in der Bundesrepublik Deutschland und der DDR // Zeitschrift für Geschichtswissenschaft. 1994(b). Jg. 42. Heft 7. S. 635—643.

150. Reich I., Finker K. Reaktionäre oder Patrioten? Zur Historiographie und Widerstandsforschung in der DDR bis 1990 // Der 20. Juli 1944: Bewertung und Rezeption des deutschen Widerstandes gegen das NS-Regime / hrsg. v. Gerd R. Ueberschär, mit Beitr. von Robert Buck u. a. Köln, 1994. S. 126—142.

151. Ritter G. Carl Goerdeler und die deutsche Widerstandsbewegung. Stuttgart, 1956.

152. Rönnefarth H. K. G. Die Sudetenkriese in der internationalen Politik. Entstehung, Verlauf, Auswirkung. 2 Bde. Wiesbaden, 1961.

153. Roon G. van. Neuordnung im Widerstand. Der Kreisauer Kreis innerhalb der deutschen Widerstandsbewegung. München, 1967.

154. Roon G. van. Widerstand im Dritten Reich. Ein Überblick. München, 1994.

155. Rothfels H. Carl Goerdeler // Graml H. (Hg.). Widerstand im Dritten Reich. Probleme, Ereignisse, Gestalten. Frankfurt a. M., 1984. S. 190—193.

156. Rothfels H. Die deutsche Opposition gegen Hitler. Eine Würdigung. Frankfurt a. M., 1958.

157. Rumschöttel H., Ziegler W. (Hg.). Franz Sperr und der Widerstand gegen den Nationalsozialismus in Bayern. München, 2001.

158. Rübsam D., Schadeck H. (Hg.). Der “Freiburger Kreis”. Widerstand und Nachkriegsplanung 1933—1945. Freiburg i. B., 1990.

159. Rüther D. Der Einfluss der Freiburger Kreise auf die Widerstandsbewegung des 20. Juli 1944 // Maier H. (Hg.). Die Freiburger Kreise. Akademischer Widerstand und Soziale Marktwirtschaft. Paderborn: Ferdinand Schöningh, 2014. S. 57—70.

160. Rüther D. Der Einfluss der Freiburger Nationalökonomen auf die wirtschaftspolitischen Vorstellungen und Planungen der Widerstandsbewegung des 20. Juli 1944 — dargestellt am Beispiel der „Volkswirtschaftsfibel“ von 1941/42 // Goldschmidt N. (Hg.). Wirtschaft, Politik und Freiheit. Freiburger Wirtschaftswissenschaftler und der Wiederstand. Tübingen, 2005. S. 355—381.

161. Rüther D. Der Widerstand des 20. Juli auf dem Weg in die Soziale Marktwirtschaft. Die wirtschaftspolitischen Vorstellungen der bürgerlichen Opposition gegen Hitler. Paderborn, 2002.

162. Rüther D. Vom Kriseninstrument zum Mittel der Familienpolitik — Der Gedanke der Siedlung und Selbstversorgung in der Widerstandsbewegung des 20. Juli 1944 // Westfälische Forschungen. 2011. Bd. 61. S. 225—260.

163. Sassin H. R. Liberale im Widerstand. Die Robinsohn-Strassmann-Gruppe, 1934—1942. Hamburg, 1993.

164. Schlüter-Ahrens R. Der Volkswirt Jens Jessen. Leben und Werk. Marburg, 2001.

165. Schmölders G. Personalistischer Sozialismus. Die Wirtschaftsordnungskonzeption des Kreisauer Kreises der deutschen Widerstandsbewegung. Köln; Opladen, 1969.

166. Schöllgen G. Ulrich von Hassel: 1881—1944. Ein Konservativer in der Opposition. München, 2004.

167. Scholtyseck J. Robert Bosch und der liberale Widerstand gegen Hitler 1933 bis 1945. München, 1999.

168. Schramm W. R. von. (Hg.). Beck und Goerdeler. Gemeinschaftsdokumente für den Frieden 1941—1944. München, 1965.

169. Schwabe K. Der Weg in die Opposition: Der Historiker Gerhard Ritter und der Freiburger Kreis // John E. et al. (Hg.). Die Freiburger Universität in der Zeit des Nationalsozialismus. Freiburg im Breisgau; Würzburg, 1991. S. 191—205.

170. Schwiedrzik W.M. Lieber will ich Steine klopfen… Der Philosoph und Pädagoge Theodor Litt in Leipzig 1933—1947. Leipzig, 1997.

171. Steinbach P. Widerstand im Dritten Reich — die Keimzelle der Nachkriegsdemokratie? Die Auseinandersetzung mit dem Widerstand in der historischen politischen Bildungsarbeit, in den Medien und in der öffentlichen Meinung nach 1945 // Der 20. Juli 1944: Bewertung und Rezeption des deutschen Widerstandes gegen das NS-Regime / hrsg. v. Gerd R. Ueberschär, mit Beitr. von Robert Buck u. a. Köln, 1994. S. 79—100.

172. Steinbach P. Widerstand im Widerstreit. Der Widerstand gegen Nationalsozialismus in der Erinnerung der Deutschen. Paderborn; München, 2001. S. 103—123.

173. Steinbach P. Widerstandsforschung im poltischen Spannungsfeld // Aus Politik und Zeitgeschichte. 1988. Bd. 28. S. 2—21.

174. Stephan F.M.A. Die Europavorstellungen im deutschen und im französischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus 1933/1940 bis 1945. Dissertation. Historisches Institut der Universität Stuttgart, 2002.

175. Tuchel J. Vergessen, verdrängt, ignoriert — Überlegungen zur Rezeptionsgeschichte des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus im Nachkriegsdeutschland // Tuchel J. (Hg.). Der vergessene Widerstand. Zu Realgeschichte und Wahrnehmung des Kampfes gegen die NS-Diktatur. Göttingen, 2005. S. 7—35.

176. Ueberschär G. R. Für ein anderes Deutschland: der deutsche Widerstand gegen den NS-Staat 1933—1945. Frankfurt a. M., 2006.

177. Ueberschär G. R. Von der Einzeltat des 20. Juli 1944 zur „Volksopposition“? Stationen und Wege der westdeutschen Historiographie nach 1945 // Der 20. Juli 1944: Bewertung und Rezeption des deutschen Widerstandes gegen das NS-Regime / hrsg. v. Gerd R. Ueberschär, mit Beitr. von Robert Buck u.a. Köln, 1994. S. 101—125.

178. Ullrich V. Der Kreisauer Kreis. Hamburg, 2008.

179. Verlautbarung über die Schlußsitzung des Wirtschaftsbeirats vom 23. November 1931 // Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik. Die Kabinette Brüning I und II (1930—1932): 30. März 1930 bis 10. Oktober 1931, 10. Oktober 1931 bis 1. Jun. 1932. 3. Bde. / Bearb. Von Tilman Koops. Boppard am Rhein, 1990. Bd. 3.

180. Verordnung über die Befugnisse des Reichskommissars für Preisüberwachung. Vom 8. Dezember 1931 // Deutsches Reichsgesetzblatt. Teil I. Ausgegeben zu Berlin, den 9. Dezember 1931. Nr. 80. S. 747—748.

181. Vierte [Not-]Verordnung des Reichspräsidenten zur Sicherung von Wirtschaft und Finanzen und zum Schutze des inneren Friedens. Vom 8. Dezember 1931 // Deutsches Reichsgesetzblatt. Teil I. Ausgegeben zu Berlin, den 9. Dezember 1931. Nr. 79. S. 699—745.

182. Voß R. Johannes Popitz (1884—1945): Jurist, Politiker, Staatsdenker unter drei Reichen — Mann des Widerstands. Frankfurt a. M., 2006.

183. Wertgen W. Vergangenheitsbewältigung: Interpretation und Verantwortung; ein ethischer Beitrag zu ihrer theoretischen Grundlegung. Paderborn; München, 2001.

184. Wilmowsky T. V. Rückblickend möchte ich sagen… An der Schwelle des 150-jährigen Krupp-Jubiläums. Oldenburg; Hamburg, 1961.

185. Winterhager W. E. (Bearb.). Der Kreisauer Kreis. Porträt einer Widerstandsgruppe. Berlin, 1985.

186. Young A.P. Across the Years: The Living Testament of an Engineer with a Mission. London, 1971.

Comments

No posts found

Write a review
Translate